Schwangerschaftsverhütung

Mit unserem Wissen und unserer Erfahrung können wir Sie umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten der Schwangerschaftsverhütung informieren. So finden Sie heraus, welche Methode für Sie optimal ist. Und wir bieten zusätzliche Untersuchungen an, um Risiken und Komplikationen zu minimieren. Die Kosten hierfür sind meist selbst zu tragen.

Die Pille

Sie ist eine der sichersten Verhütungsmethoden. Trotzdem ist sie ein Medikament, das verschiedene Nebenwirkungen haben kann. Ein Bluttest kann zeigen, ob bei Ihnen eine Thromboseneigung besteht. Bei längerer Einnahme sollten regelmäßig die Leberwerte überprüft werden. Aufgrund des vermehrten Bedarfs an Vitaminen und Mineralstoffen fallen vermehrt freie Radikale an. Dieser oxidative Stress kann und sollte gemessen werden.

Intrauterinpessar (Spirale)

Die Einlage wird während der Menstruation vorgenommen. Diese Leistung ist selbst zu zahlen. Die anschließende Lagekontrolle der Spirale mittels Ultraschall erhöht deren Sicherheit deutlich. 10 bis 14 Tage nach der Einlage ist dies eine einmalige Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Wir empfehlen Ihnen, dies eigenverantwortlich zweimal im Jahr durchführen zu lassen.

Diaphragma

Es sollte professionell angepasst und alle zwei Jahre sowie nach Schwangerschaften oder Gewichtsveränderungen kontrolliert werden, damit es die richtige Größe hat.

Verhütung während der »Wechseljahre«

Viele Frauen zwischen 40 und 55 Jahren möchten gern wissen, ob sie noch schwanger werden können. Dies kann mit großer Wahrscheinlichkeit mittels Hormontest festgestellt werden.

Kontakt

Gynäkologie

Markgrafenstraße 20
10969 Berlin
praxis@frauen-vital.de
Telefon: 030 614 30 40